PM: Abschalten! Und zwar sofort!

Ankündigung einer Demonstration für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie!

Am kommenden Samstag, den 19. März 2011 findet in der Kölner Innenstadt eine Demostration für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie unter dem Motto: „Abschalten! Und zwar sofort!“ statt. InitiatorInnen der Demonstration sind die VeranstalterInnen der Kundgebung gegen Atomkraft vom 14. März am Rudolfplatz, an der 1500 Menschen teilgenommen haben.

Zum Ziel der Demonstration erklärt Torben Strausdat:

„Die Kundgebungen und Mahnwachen am Montagabend waren ein guter Auftakt für den endgültigen und sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Die nukleare Katastrophe in Japan zeigt uns allen zum wiederholten Mal, wie gefährlich und zerstörerisch die Nutzung der Kernenergie ist. Atomkraftwerke sind nie und können niemals sicher sein.“

Die Demonstration wird vom Neumarkt zu den Büros von CDU und SPD gehen, um die beiden großen politischen Parteien mit der Forderung des Sofortausstiegs zu konfrontieren. Schließlich wird die Demonstration bis zur Niederlassung von SIEMENS gehen. Laut IPPNW baut und baute Siemens AKWs auch in Erdbeben gefährdeten Gebieten, spart beim Bau von AKWs bei der Sicherheit, spart bei Wartung und Instandhaltung und exportiert Atomtechnologie, die auch militärisch genutzt werden kann.

Hierzu erklärt Torben Strausdat:

„Seit Jahrzehnten weisen AtomkraftgegnerInnen aus aller Welt auf die Gefahren der Atomenergie hin, aber genauso ignorieren das seit Jahrzehnten die Atomindustrie und die sie stützenden Parteien. Die Grünen, die ihre Wurzeln auch in der Anti-Atom-Bewegung hatten und die SPD, die ihre Pro-Atom-Politik in den 80er Jahren aufgab, haben es Ende der 90er Jahren in der Regierung nicht vermocht oder nicht gewollt, durch eine radikale Positionierung den sofortigen Ausstieg einzuleiten. Im Angesicht der wiederholten nuklearen Katastrophe muss jetzt der Protest außerhalb der Parlamente verstärkt werden, um den sofortigen Ausstieg aus der Atomtechnologie zu erzwingen.“

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter anti-atom-koeln [ät] gmx.net

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Add to favorites