Archiv für Januar 2014

„Kommen Sie da ‚runter!“ Lesung mit Kletteraktivistin Cécile Lecomte

Dienstag, den 11.02.2014 /19.30 – 22.00 Uhr / Friedensbildungswerk /
Obenmarspforten 7-11 50667 Köln ( Nähe Hohestraße)

„Kommen Sie da ‚runter“ – das ist der Satz, den Cécile Lecomte, bei
ihren politischen Aktionen am öftesten hört. Er wird von der Polizei
ausgesprochen und zeigt zugleich deren Verwirrung und Ohnmacht, wenn sie
den Bütteln des Atomstaats mit unzähligen Kletteraktionen auf der Nase
herumtanzt.

In ihren Kurzgeschichten* erzählt die als „Eichhörnchen“ bekannte
Kletteraktivistin von ihren oft spektakulären Aktionen des zivilen
Ungehorsams für eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte, Kriege und
Klimakiller: „Wie fühlt es sich da oben in einer Baumkrone über der
Castorstrecke an?“ Gibt es ein Gesetz à la „Du sollst dich
ausschließlich horizontal bewegen“? Warum interessiert sich der
Verfassungssch(m)utz mehr für das Baumklettern als für mordende
Neonazis? Wie fühlt sich eine Überwachung „mit besonderen technischen
Mitteln“ an? Und im Gefängnis? Warum sitze ich wegen fünf
Euro oder etwas mehr dort „freiwillig“ ein? Wie gehe ich mit dem Tod
eines Mitkämpfers um? Was ist vom Spruch „Im Namen des Volkes“ zu halten?“

Aktionsbilder und -Kurzfilme begleiten diese Reise in einem
aktivistischen Leben. Im Anschluss gibt es eine Frage – und
Diskussionsrunde *Kommen Sie da ‚runter!

Kurzgeschichten und Texte aus dem politischen Alltag einer
Kletterkünstlerin *von Cécile

Lecomte im Verlag Graswurzelrevolution

Weitere Informationen: blog.eichhoernchen.fr/

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Anti-Atom-Plenum Köln
http://antiatomplenum.blogsport.de/

Fleyer zur Veranstaltung:

Fleyer zur Veranstaltung

Wegbeschreibung: Obenmarspforten ist 10 min vom HBF Köln entfernt.
Domplatte – Hohe Straße- 3.te Abzweigung links ( Schmuck Christ) ist dann die Obenmarspforten.

„Meine Tante aus Fukushima“ am 23.1.2014

Preview des Dokumentarfilms „Meine Tante aus Fukushima“ von Kyoko Miyake. Im Anschluss an die Vorführung wird es ein Filmgespräch mit der Filmemacherin geben, moderiert von Jutta Krug (WDR Redaktion Dokumentarfilm).
> Der Film wird am 23.01.2014 um 19:00 Uhr im Filmforum im Museum Ludwig gezeigt. Der Eintritt ist frei. Wir bitten aber dennoch um eine verbindliche Anmeldung bis zum 18.01.2014 unter dokfilm@WDR.de.

> > WDR-Sendetermin:
> > 6. März 2014, 23.15 Uhr, zum 3. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima.