„Energiewende“ DEMO am Samstag, den 22.3.14 Gemeinsame Anfahrt aus Köln

Im Koalitionsvertrag hat Schwarz-Rot einen Frontalangriff auf die „Energiewende“ vereinbart. Nach der Photovoltaik soll es jetzt der Windkraft an den Kragen gehen. Der Zubau der erneuerbaren Energien droht mit einem Ausbaudeckel und massiven Förderkürzungen abgewürgt zu werden. Stattdessen setzt Schwarz-Rot auf Kohlekraft – etwa mit neuen Subventionen, die verhindern, dass alte Kohlemeiler eingemottet werden. Damit haben sich RWE, E.ON und Vattenfall so massiv durchgesetzt wie lange nicht mehr.

Doch noch steht dies alles nur im Koalitionsvertrag und nicht im Gesetz. Noch haben wir eine Chance, die „Energiewende“ zu retten!

Auch wenn die heutige „Energiewende“ mit vielen Zweifeln behaftet ist und ähnlich wie der sogenannte „Atomausstieg“ unter Rot- Grün zu grossen Teilen Augenwischerei ist, gilt es dennoch die positiven Aspekte hervorzuheben und dafür zu sorgen, dass es keine neuen Diskussionen um Laufzeitverlängerungen von AKWs geben darf, wie sie jetzt von der Atommafia angefangen werden. (Unter anderem von Herrn Ramsauer CSU und dem ehemaligen Bundeskanzler Schröder)

SCHLIESSUNG ALLER ATOMANLAGEN! WELTWEIT! JETZT!

Deshalb gehen wir am 22. März mit zehntausenden Menschen in sieben Landeshauptstädten auf die Straße – in Düsseldorf, Kiel, Hannover, Mainz/Wiesbaden, München und Potsdam. Gemeinsam fordern wir, dass ein Atomausstieg sofort und umfassend umgesetzt und der Kohleausstieg eingeleitet wird, Kohle-Tagebaue stillgelegt werden, Gas nicht mittels Fracking gefördert und die „Energiewende“ nicht ausgebremst wird!

In Köln fahren wir vom Plenum mit Fahrgemeinschaften nach Düsseldorf!
Um 12:00 Uhr wollen wir losfahren ab Kalk- Post!
Wer mitfahren will, meldet sich bitte unter: antiatomplenumkoeln@gmx.de

Bis Samstag

AAPK
Anti_Atom_Plenum Köln

Graswurzelwerkstatt
c/o Gesundheitsladen
Venloer Str.46 / 50672 Köln

nr.: 0177 51.37.560 (Presse)

www.antiatomplenum.blogsport.de
www.antiatomkoeln.de