Archiv der Kategorie 'Neuigkeiten'

9.9.17 Lingen DEMO

Wir möchten Euch aufrufen, am 9. September 2017 mit uns gemeinsam in Lingen/Ems auf die Straße zu gehen! Lasst uns zwei Wochen vor der Bundestagswahl ein weiteres deutliches Zeichen setzen, indem wir sichtbar und hörbar diese Forderungen stellen:

Exportgenehmigungen von Kernbrennstoffen an die gefährlichen Pannen-Reaktoren in Belgien und Frankreich mit sofortiger Wirkung zurücknehmen!
Brennelemente-Herstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau sofort beenden!
Die AKW Lingen, Grohnde, Fessenheim, Tihange, Doel und alle anderen AKW abschalten! Für einen weltweiten Atomausstieg!
Sonne & Wind, statt Fracking, Kohle & Atom! Energiewende jetzt!
Für weitere Informationen und Kontakte für Rückfragen oder Unterstützung des Aufrufs findet ihr hier Ansprechpartner_innen.

Wir suchen noch dringend Menschen, die uns bei der Vorbereitung, Mobilisierung und am Demo-Tag selbst unterstützen.

Anstelle eines Seitenlangen Aufrufes, haben wir uns diesmal kurz gefasst, zusätzlich findet ihr Hintergrund-Informationen zu den Atomanlagen in Lingen in der Rubrik Atomstadt Lingen. Hintergrund-Informationen zur Urananreicherungsanlage Gronau, die ebenfalls AKW weltweit mit Uran versorgt, findet ihr bei Sofa Münster.

Veranstalter_innen: Demo-Trägerkreis „Atomzentrum Lingen schließen“ Zum Trägerkreis gehören Elternverein Restrisiko Emsland, Anti Atom Osnabrück, Regionalkonferenz Grohnde abschalten, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, Sofa Münster, AKU Gronau, BI „Kein Atommüll in Ahaus“, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW), BI Lüchchow- Dannenberg, AntiAtomBonn., Aachener Aktionsbündnis gegen Atomanlagen, AKU Schüttorf, AG Schacht Konrad

Wo kommt der Mist her, der jeden Monat durch Köln fährt und strahlt?

Wo kommt der Mist her, der jeden Monat durch Köln fährt und strahlt?

A. Alhacen wird von der Uranmine in Arlit/Niger in Westafrika berichten. Arlit ist eine kleine Stadt am Rand der Sahara Wüste. 1969 wurde dort eine Uranmine eröffnet und versorgt bis heute die französischen und andere Atomkraftwerke mit Brennstoff. Wir hier in Köln erleben jeden Monat Atomtransporte durch Köln auf dem Weg nach Südfrankreich, die unter Anderem auch aus Arlit kommen. Mit Almoustapha Alhacen wird ein Einwohner und Atomkraftgegner aus Arlit über die Probleme berichten, die schon beim Abbau des Urans entstehen.
Ort: Naturfreundehaus Kalk
Termin: Sonntag, den 10.9.2017
Uhrzeit: 19:00

Film zur Uranförderung

www.greenpeace.org/international/en/news/Blogs/nuclear-reaction/left-in-the-dust-arevas-uraniummining-in-nig/blog/11734/

Demonstration am Samstag, dem 29. Juli 2017, 12 bis 13 Uhr, vor dem Haupttor des AKW Brokdorf

Dringend spontan wichtig Dringend spontan wichtig Dringend spontan wichtig

Das AKW Brokdorf soll mit rostanfälligen Brennstäben ans Netz gehen.

Aufruf zur Demonstration am Samstag, dem 29. Juli 2017, 12 bis 13 Uhr,
vor dem Haupttor des AKW Brokdorf.

Die Dringlichkeit ergibt sich daraus, dass das AKW Brokdorf am Wochenende mit verstärkt zu Rostbildung neigenden Brennstäben wieder ans Netz gehen soll.
Der Betreiber PreussenElektra hat diese untauglichen Brennelemente gekauft und will sie unbedingt zur Gewinnsteigerung nutzen. Tüv und Atomaufsicht werden dem zustimmen.

Wir fordern: Keine weitere Nutzung von Hüllrohren des Typs M5
Leistungsabsenkung um 20 %
Keine Erhöhung der Wasserstoffkonzentration im Reaktorwasser
Überprüfung der Rostschichtdicken schon nach 6 Monaten
(mehr…)

Return of the Atom -Köln Filmpalette ab 10.08.2017

Jetzt startet der Film am 10.08.2017 im Kino, hier in Köln in der Filmpalette.

Infos zum Film findet Ihr auf der Website:
http://realfictionfilme.de/filme/return-of-the-atom/index.php
oder auf Facebook:
https://www.facebook.com/Return-Of-The-Atom-315319358893254

Wir haben den Film bereits bei der Premiere gesehen und können ihn sehr empfehlen!
Also auf ins Kino Filmpalette!

Vom 11. bis zum 13. August 2017 Widerstandsfestival „ Les Bure‘lesques“ in Bure

Moin,

Ich habe Infos zur aktuellen Situation in Bure übersetzt und in einem
Artikel zusammengefasst. Also Stand der Bauarbeiten, juristisches
Tauziehen, Waldbesetzung und Widerstand.

++

Vom 11. bis zum 13. August 2017 findet in Bure im französischen
Lothringen ein Widerstandsfestival „ Les Bure‘lesques“ gegen das
geplante Atomklo Namens Cigéo statt. Im Anschluss, am 15. August, gibt
es eine Demonstration zum Jahrestag des Falles der Mauer der ANDRA
(Nationalagentur für die Entsorgung radioaktiver Abfälle) im besetzten
Wald Bois Lejuc.

++

Weiter lesen:

http://blog.eichhoernchen.fr/post/Bure-Widerstandsfestival-und-Demo-gegen-das-Atomklo

6.8. Kundgebung UAA Gronau

Liebe Freundinnen und Freunde,

zum 72. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima rufen wir nochmals für Sonntag, 6. August, um 13 Uhr zu einer Kundgebung vor der UAA Gronau auf. Dabei geht es um Hiroshima und die aktuelle Situation in Fukushima sowie um die skandalöse Beteiligung von Urenco am US-Atomwaffenprogramm und gegen die Lieferungen von angereichertem Uran für Brennelemente für AKWs in den Kriegsregionen der Ukraine.

Die Urananreicherung in Gronau und anderswo ist zivil wie militärisch hoch brisant und muss sofort beendet werden!

Aus Münster starten wir um 11.45 Uhr an der ehem. Eissporthalle/Burger King an der Steinfurter Straße. Wer eine Mitfahrgelegenheit mitbringen kann, sollte dies tun.

Save the date: 9.9. Internationale Anti-Atom-Demo Lingen
Aktuelle Infos: www.lingen-demo.de

Anti_Atom CAmp im Wendland vom 7.- 16.August 2017

Der Sommer loift, die Vorbereitungen für das Widerstands-Camp der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow- Dannenberg im Wendland ebenso.

Hier die Webseite und der aktuelle Flyer mit dem Programm:
http://www.bi-luechow-dannenberg.de/summercamp
https://i21k.de/freeflow/programmheft-1.png
https://i21k.de/freeflow/programmheft-2.png

(mehr…)

Internationales Anti_Atom Camp 17.-23.7.17 in Döbeln

http://www.nuclear-heritage.net/index.php/Anti-nuclear_summer_camp_2017#Program

Das Internationale Anti-Atom-Sommercamp steht kurz bevor

Liebe Freundinnen und Freunde,

in nur wenigen Wochen, vom 17. – 23. Juli, wird auf dem Gelände des
Projekthauses in Döbeln, Mittelsachsen, das Internationale
Anti-Atom-Sommercamp veranstaltet und wir freuen uns schon sehr darauf!

Bisher haben wir angemeldete TeilnehmerInnen aus der BRD, Lettland,
Großbritannien, Frankreich, Österreich, Rußland, Belarus, Kanada,
USA, Finnland, Litauen, Polen, Türkei, Ukraine, Tschechischer Republik,
Indien, Japan und Slowenien. Wir haben noch reichlich Platz in unserem
Sommercamp, also wenn Du interessierst bist und gerne teilnehmen
möchtest, das ist jetzt Deine Chance, dich anzumelden!

Hier ein paar gute Gründe, warum Du unbedingt am Camp teilnehmen solltest:

- Das Camp wird eine Vielzahl von Vorträgen, Präsentationen und
Workshops mit einem speziellen Focus auf die Uran-Spirale und den
Widerstand gegen Laufzeitverlängerungen und gegen AKW-Neubaupläne
umfassen.
- Das angebotene Programm wird intensiv; aber zusammen gestalten wir
eine freundliche, entspannte und tolerante Arbeitsatmosphäre.
- Wir verstehen die Wichtigkeit des Netzwerkens und daher wird es viele
Möglichkeiten und Zeitfenster hierfür auf dem Camp geben.
- Wir werden einen historischen Stadtrundgang und einen Ausflug zur
Uranabbau-Altlast der WISMUT unternehmen.
- Das Projekthaus ist ein schöner Ort für unsere Veranstaltung und das
Camp wird im Streuobstgarten des Projekthauses stattfinden.
- Döbeln ist eine kleinere Stadt mitten in Sachsen und kann einfach per
Zug erreicht werden, die nächsten Großstädte sind Leipzig und Dresden.
- Eine ganze Woche wollen wir gemeinsam Veganes Essen kochen.
- Fünf Jahre sind nun seit dem letzten Camp vergangen und es ist eine
einzigartige Erfahrung, an unserem Internationalen Anti-Atom-
Sommercamp teilzunehmen. (mehr…)

CASTOR-Alarm! – Die Schiffe sind ca. 5:30h in Neckarwestheim gestartet

CASTOR-Alarm!

Die Schiffe sind um ca. 05:30 h in Neckarwestheim losgefahren. Sie schippern nach
Obrigheim um die CASTORen abzuholen und werden noch ca. 6 h bis zur Schleuse Gundelsheim benötigen.
Treffpunkt an der Mahnwache Gundelsheim „Im Wert“ an der Einfahrt zum Campingplatz neben der B27
http://www.atomausstieg-sofort.de/wp-content/uploads/Karte-Neckarcastor.html
--
Bündnis Neckar castorfrei
c/o BUND RV Heilbronn-Franken
Lixstraße 8
74072 Heilbronn

PGP-Schlüssel https://www.neckar-castorfrei.de/kontakt/pgp
Fingerabdruck: F946 5018 C7DC C8E0 1BD3 8E15 8FAD 2FA4 A8F2 16E5

Spendenkonto:
Südwestdeutsche Anti-Atom-Initiativen
IBAN: DE 54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS
Kto: 602 026 750 1 | BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank Bochum
Stichwort: „neckarXcastor“

Abschlussveranstaltung der Floßtour gegen Atomtransporte

Atommüll und Atombomben heute verhindern,
damit wir sie morgen nicht haben!

Atomtransporte fahren monatlich mehrfach durch Köln. In der Abschlußveranstaltung zur Floßtour gegen diese Atomtransporte wollen wir darauf hinweisen, dass bereits bei Uranabbau Menschen zu Tode kommen… und auch die Regierung auf Atomwaffen setzt.
Veranstalter : DFG-VK, Robin WOOD, Anti_Atom_Plenum Köln
Ort: Naturfreundehaus-Kalk
Datum: Freitag, den 23.6.2017 19.30 Uhr